Antisemitismuskritische Jugendarbeit im Hilfesystem Sozialer Arbeit

München , Germany

Antisemitismus ist ein aktuelles und gesamtgesellschaftliches Problem und Ausdruck struktureller Diskriminierung. Dies geht nicht nur aus aktuellen Studien wie bspw. Antisemitismus an Schulen (Bernstein 2020, Chernivsky/Lorenz 2020, Perko/Czollek/Eifler 2021) oder Antisemitismus im Netz (Schwarz-Friesel 2019) hervor, sondern zeigt sich auch in alltäglichen antisemitischen Äußerungen und Taten.

Reservierung Jetzt 170.00€ 20 Plätze übrig

Feministisch führen 

München , Germany

Arbeitnehmer*innen stellen heute zu Recht hohe Erwartungen an die Arbeitsumfelder, in denen sie ihre Arbeitskraft einbringen. Zentral hierbei: Sie erwarten als Freie und Gleiche in ihrer Vielfalt zusammenarbeiten zu können und sich handlungsfähig zu erleben. Das erfordert ein Umfeld, in dem sie keine Diskriminierung erleben bzw. dabei unterstützt werden, Mechanismen struktureller Diskriminierung entgegenwirken zu können. Ein Umfeld, in dem Angstfreiheit herrscht. 

Reservierung Jetzt 280.00€ 16 Plätze übrig

Drogen, Sucht und Pubertät.

München , Germany

Ein Umgang mit berauschenden Substanzen in einer besonderen Lebensphase. Drogen und Pubertät sind eine heikle Mischung. Nahezu alle Jugendlichen kommen in der sensiblen Phase des Erwachsenwerdens […]

Reservierung Jetzt 280.00€ 16 Plätze übrig

Workshop Rassismuskritische Soziale Arbeit  

München , Germany

Rassismus durchzieht alle Lebensbereiche. Rassistische Gesellschaftsverhältnisse und Diskurse sind in öffentlichen Institutionen, im Kultur- und Sportbereich und nicht zuletzt in der Kinder- und Jugendhilfe wirksam. 

Reservierung Jetzt 170.00€ 20 Plätze übrig

Mit Coolness, Scham und Wut bei Kindern konstruktiv umgehen

München , Germany

Hinter jedem schwierigen Verhalten sind verletzte Grundbedürfnisse zu finden. Wenn Pädagog*innen den Fokus anstatt auf Entwertung auf eine gewünschte Zukunft mit erstrebenswerten Alternativen richten, werden sie zu konstruktiven Begleiter*innen und Umwandler*innen. Wie das geht?

Reservierung Jetzt 280.00€ 16 Plätze übrig

Handlungs-/Macht in der Sozialen Arbeit

München , Germany

In unserer eintägigen Fortbildung werden wir uns gemeinsam mit den Teilnehmer*innen mit dem Thema der Handlungs-/Macht in der Sozialen Arbeit beschäftigen. Dabei wollen wir unsere unterschiedlichen Disziplinen - Ethnologie und Soziale Arbeit - in einen Dialog bringen: im Mittelpunkt steht das den beiden gemeinsame Interesse an kritischer Reflektion.

Reservierung Jetzt 150.00€ 20 Plätze übrig

Exzessive Mediennutzung bei Kindern. Wenn Gewohnheit zur Sucht wird

München , Germany

Smartphones, Internet, soziale Netzwerke und Computerspiele sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Vom Kleinkindalter an erleben Kinder, welche Bedeutung das Handy für die Erwachsenen hat, die unzählige Male am Tag telefonieren, Nachrichten schreiben, Informationen abrufen oder Fotos austauschen.

Reservierung Jetzt 280.00€ 16 Plätze übrig

Führen ohne Vorgesetztenfunktion. Seminar plus Praxistag Coaching. 

München , Germany

Beim Führen ohne definierte Vorgesetztenfunktion bekommen Fähigkeiten wie Motivation der Mitarbeiter*innen, mit den Kolleg*innen Kooperation herstellen, Überzeugen und Konsens schaffen, sowie die Akzeptanz in dieser Rolle eine besonders wichtige Bedeutung. Es gilt zwischen den Ansprüchen von Kolleg*innen, Vorgesetzten und Kooperationspartner*innen handlungsfähig und souverän zu bleiben.  

Reservierung Jetzt 435.00€ 13 Plätze übrig

„Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen …“ (R.M. Rilke) – Älter werden in der Sozialen Arbeit

München , Germany +1 weitere

Sie sind seit mindestens 5 Jahren in der Sozialen Arbeit tätig. Zeit Bilanz zu ziehen und den eigenen Standort zu klären. Wie sind Sie gestartet, welche Erfahrungen haben Sie gesammelt, was wollen Sie weitergeben, was loslassen und wohin wollen Sie sich weiterentwickeln?

Reservierung Jetzt 300.00€ 15 Plätze übrig

„Ich bin genervt!“ Beziehungskultur im konstruktiven Miteinander reflektieren, neu erlernen und erleben.

München , Germany

Menschen aus unserem Umfeld – im beruflichen und privaten Kontext – können uns an Grenzen oder gar zur Resignation bringen, wenn sie sich sehr fordernd und konfrontierend oder passiv verhalten, was unser Handeln nachhaltig beeinflussen kann. Die bewusste Auseinandersetzung und der konstruktive Umgang mit den eigenen Bedürfnissen und Gefühlen und denen meines Gegenübers ist Ziel dieses Seminars, um so letztlich die emotionalen-sozialen Kompetenzen von mir selbst und den Anderen (weiter-)zuentwickeln und fördern zu können.

Reservierung Jetzt 420.00€ 14 Plätze übrig